Zwangsversteigerung - so ersteigern Sie

Zwangsversteigerungen - Die besten Tipps und Strategien

 

Zwangsversteigerungen sind ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite kommen Immobilien häufig zu äußerst günstigen Konditionen unter den Hammer, auf der anderen Seite sind die Folgerisiken höher als bei einem gewöhnlichen Immobilienkauf.

 

1. Was bedeutet Zwangsversteigerung?

Eine Zwangsversteigerung findet dann statt, wenn der Bewohner der Immobilie die Darlehensraten oder auch Rechnungen nicht länger zahlen kann und der Gläubiger (in den meisten Fällen die Bank) deshalb anstelle der Geldforderung auf die Immobilie zurückgreifen möchte.

 

Davon zu unterscheiden ist die Zwangsverwaltung. Diese ist einer Zwangsvollstreckung vorgelagert und kann sich einige Jahre hinziehen. Dabei wird vom zuständigen Amtsgericht eine professionelle Hausverwaltung bestimmt, die anfallende Mieteinnahmen erhält, davon die Nebenkosten bezahlt und das Haus in einem passablen Zustand hält. In der Praxis fehlt jedoch häufig das Geld für umfassende Reparatur- und Renovierungsarbeiten, weshalb sich der Zustand des Hauses während der Zwangsverwaltung in der Regel verschlechtert.

 

Parallel dazu wird der Gläubiger versuchen, die Immobilie zu einem gewünschten Preis auf dem freien Markt zu verkaufen. Erst wenn das nicht gelingt, kommt es zur Zwangsversteigerung.

 

2. Welche Immobilien können ersteigert werden?

Tatsächlich kann so ziemlich alles ersteigert werden, was mit einem Kredit gekauft und dieser nicht abbezahlt wurde – seien es Häuser, Wohnungen, Garagen oder auch Grundstücke. Das Justizministerium, das sämtliche Zwangsversteigerungen auf einer eigens dafür eingerichteten Website bündelt, listet die folgenden Immobilienarten auf:

 

Reihenhaus, Doppelhaushälfte, Einfamilienhaus, Zweifamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Eigentumswohnungen in verschiedenen Größen, Gewerbeeinheiten wie Läden und Büros, Wohn- und Geschäftshäuser

 

3. Welche Vorteile habe ich von einer Zwangsversteigerung?

Grundsätzlich handelt es sich bei einer Zwangsversteigerung um ein äußerst demokratisches Verfahren. Jeder Interessierte kann ohne Probleme an einem Versteigerungstermin teilnehmen. Auch sind die Chancen, den Zuschlag zu erhalten, zunächst einmal gleich verteilt – und neben der Größe des Geldbeutels kommt es auch auf die Bieterstrategie und weitere Faktoren an, die in der Hand des Einzelnen liegen.

 

Darüber hinaus spricht auch der niedrige Kaufpreis für die Teilnahme an einer Versteigerung. In vielen Fällen wechseln Immobilien für rund zwei Drittel des eigentlichen Wertes – oder für noch weniger – den Besitzer. Auch fallen keine Maklergebühren an, die die Endsumme bei einem regulären Kauf um drei bis sieben Prozent des Kaufpreises nach oben treiben. Die Zuschlaggebühren sind demgegenüber viel geringer als die Notargebühren, die bei einem herkömmlichen Kauf anfallen.

 

Ein weiterer Vorteil liegt in der hohen Transparenz bei einer Zwangsversteigerung. Vor dem Beginn der Auktion werden sämtliche Verbindlichkeiten und Lasten, die auf dem Grundstück liegen, offen benannt. Dies erspart die aufwendige Eigenrecherche und hilft, die Risiken beim Kauf besser abschätzen zu können.

 

Auch nach dem Kauf wird viel Wert auf Transparenz gelegt. So erhalten potentielle Käufer kostenlos ein umfassendes Wertgutachten von einem Sachverständigen. Darin sind sämtliche wichtigen Informationen zum Objekt – wie etwa Angaben zu Baumängeln oder Renovierungsbedarf – enthalten.

Wir betreuen Sie bei der Absicht zum Kauf

Wir bieten Ihnen die komplette Betreuung beim Kauf einer Immobilie aus einer Zwangsversteigerung.

 

Das Vorgespräch ist selbstverständlich kostenlos.

Für das gemeinsam abgestimmte "Paket" mit allen Ihren Wünschen berechnen wir Ihnen 45,- Euro pro Stunde - Sie können jederzeit die Zusammenarbeit stoppen, wenn Sie es sich anders überlegt haben oder Ihnen die Informationen ausreichen, die wir Ihnen beschafft haben.

Wir hoffen für Sie alle erforderlichen Unterlagen ein, erkunden die Immobilie, befragen Haus- bzw. Wohnungsnachbarn oder Verwaltungen, um weitere Klarheiten zu bekommen und wir begleiten Sie bis zum Versteigerungstermin und Nachbereitung.

Es besteht auch die Möglichkeit, einen Festpreis für unsere Tätigkeit  zu vereinbaren.
Wir richten uns ganz nach Ihren wünschen und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Aktuelles

Unser Spezialgebiet:

Pflegeimmobilien - sichere Kapitalanlage zu günstigen Preisen mit guter Rendite

Provisionsfrei.

Sie bestimmen alles mit wie bei einer Eigentumswohnung - haben aber eine gesicherte Rendite, da keine Leerstandsrisiken bestehen.

Bei allen anderen Vermittlungen stimmen wir die Provision individuell mit Ihnen ab.